Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

The “Right to Freedom of Artistic Expression” and Cultural Relativism

International Law Perspectives

In einer Zeit, die durch eskalierende geopolitische Konflikte und den Rückzug demokratischer Werte gekennzeichnet ist, erlebt die globale Landschaft einen besorgniserregenden Anstieg der Unterdrückung von künstlerischen Stimmen. Die aufkommende Bewegung zur Verteidigung der künstlerischen Freiheiten steht vor zwei großen Herausforderungen: die unzureichende Diskussion über „künstlerische Freiheit“ in internationalen Rechtsforen und die unzureichende Nutzung des Potenzials des internationalen Rechts zur Verteidigung und Förderung der Rechte von Künstlern. Der Input fragt danach, wie die unterschiedlichen kulturellen Normen, Traditionen und Werte in Staaten weltweit mit dem universellen Gebot des Schutzes der Rechte von Künstlern in Einklang gebracht werden können. (Englisch)

Details

Erscheinungsjahr: 2024
Verfasser:

Andra Matei und Sanchit Saluja

Art der Publikation: Inputs
Thema: Internationale Kulturbeziehungen, Kultur und Außenpolitik, Kunst und Kulturerbe
Auflage: 1
Seiten: 13
Reihe: ifa Input
Art. Nr.: 9026

Das könnte Sie auch interessieren